Unsere Ausstattung

Operationssaal
Ultraschall (Sonographie

Mit unseren zwei modernen Ultraschallgeräten lassen sich die Bauch- (Nieren, Nebennieren, Blutgefäße, Blase) und Geschlechtsorgane (Prostata, Hoden, Nebenhoden, Penis) schonend ohne Strahlenbelastung untersuchen. Hiermit können Veränderungen und Krankheiten frühzeitig im Anfangsstadium meist rechtzeitig erkannt werden.

Mit dem hochauflösenden Ultraschall (transrektale Sonde 7,5 MHz) kann die Prostata direkt auf Veränderungen (Vergrößerung, Steine, Tumoren) hin untersucht werden.
Mit der hochmodernen Farbdoppler-Ultraschall-untersuchung (Hitachi EUB 7500 HV) ist es möglich die Durchblutung der Blutgefäße zu studieren (dies ist beispielsweise bei der erweiterten Abklärung von Erektionsstörungen notwendig), oder durch Elastographie krebsverdächtige Gewebeanteile in der Prostata sichtbar zu machen und ggf. gezielt zu biopsieren.

Röntgenuntersuchung

Mittels Röntgenuntersuchung werden innere Organe und Regionen sichtbar gemacht. Röntgenuntersuchungen sind heutzutage seltener geworden. Trotzdem ist diese bei einigen Erkrankungen (Organfehlbildungenn Steinerkrankungen, Tumoren) sinnvoll.

Durch moderne Technik ist zum Schutz der Patienten eine Minimierung der Strahlenmenge möglich und somit die Gefahr der unnötigen Strahlenbelastung nicht mehr gegeben.

Endoskopie

Zur Abklärung von Veränderungen der Harnblase, Harnröhre und Prostata sind oftmals endoskopische Untersuchungen (zB. Blasenspiegelung) erforderlich. Hierzu können wir in den meisten Fällen unseren Patienten die Untersuchung mit einem hochmodernen flexiblen, weichem Endoskop der Firma Olympus anbieten. In Folge seiner Biegsamkeit kann das Endoskop die natürlichen Krümmungen der Harnröhre des Mannes leicht passieren und somit die Untersuchung angenehmer und ohne Schmerzen durchgeführt werden.